AVE MARIA​

Auf dem Programm stehen à cappella Werke von einstimmiger Gregorianik über Kodaly's Ave Maria, welches Gregorianik mit neueren Klängen verbindet, bis zur achtstimmigen Vertonung des Ave-Maria-Textes von Gustav Holst (1865-1934), oder Eva Ugaldes "Ave Maris Stella" (*1973).

weitere Komponisten: Verdi, Grieg, Poulenc, Podgaits, Tschaikovsky, u.a.

Dazwischen werden Dreigesänge aus der bayerischen Marienverehrungs-Tradition in eine weitere Klangwelt führen.

16.02.2022, 19:00 Uhr - ref. Kirche, Langenthal
01.05.2022, 17:00 Uhr - Eglise Sainte-Thérèse, Genf
08.05.2022, 17:00 Uhr - ref. Kirche, Burgdorf
21.05.2022, 17:00 Uhr - La chapelle de Couvet